Rein in den Frühling

26.02.2016 Frühling. Das ist die Devise beim Schwarzwaldverein Schwenningen, dessen Wander-programm für die kommenden Wochen verlockende Angebote bereithält. Von der rauen Baar soll es nun in wärmere Gefilde gehen.

Wenn der Ausflug in die Heimatgeschichte zum Magdalenenberg am 2. März und die Jahres-hauptversammlung am 5. März absolviert sind, erwartet die Wanderer am 6. März eine Tour von der jungen Gutach zum Escheck. Am Weg liegt bei Schönwald die Geburtsstätte der Kuckucksuhr. In eine der wärmsten Gegenden Deutschlands, den Kaiserstuhl, führt eine aussichtsreiche Wanderung am 13. März vom Vogelsangpass nach Oberbergen. Drei Tage später ist die Möglichkeit gegeben, das Chirurgie-Museum Asklepios in Tuttlingen zu besichtigen, eine Gemeinschaftsfahrt von Schwarz-waldverein und Senioren-VHS.

Am 20. März sind die berühmten Krokuswiesen von Zavelstein bei Bad Teinach das Ziel der befreundeten Ortsgruppen Schwenningen und Villingen.

Am Ostermontag umrunden die Schwenninger Wanderer die berühmten Battertfelsen von Baden-Baden. Die Burg Hohenbaden, die Ebersteinburg und die Wolfsschlucht liegen am Wegesrand. Die Tour verspricht herrliche Aussichten in die Täler von Rhein- und Murg.

Im Tal der sieben Mühlen zwischen Leinfelden und Waldenbuch wandert der Schwarzwaldverein am 3. April, bevor am 6. April der Frühling am Fürstenberg mit seinen Naturschutzgebieten besucht wird.

Die Tour der Outdoorgruppe am 10. April bewegt sich zwischen Wolfach- und Kinzigtal. Sie beginnt mit einigen Auf- und Abstiegen  in Wolfach und endet dort. Von Kirchzarten aus wird am 17. April zum Silberbrunnen und Himmelreich gewandert.  Das hübsche Städtchen Horb und seine reizvollen Wanderwege werden am 20. April erkundet, bevor es am 24. April zu einer  Tour  bei Heiligenberg im Linzgau geht.