Orchideen-Pflegeeinsatz der Schwarzwaldvereine

Die Schwarzwaldvereine aus Villingen und Schwenningen führen am kommenden Samstag, dem 11. November eine gemeinsame Pflegeaktion im Weißwald bei Beckhofen zwischen Brigachtal-Klengen und Wolterdingen durch. Der Weißwald gehört in Teilen zum Naturschutzgroßprojekt Schwarzwald-Baar und besitzt in einigen Bereichen wertvolle Biotope mit Orchideen und anderen schützenswerten Pflanzen. Seit längerer Zeit werden regelmäßig Maßnahmen zur Erhaltung der schützenswerten Bestände durchgeführt. 

Ziel der Pflegemaßnahmen ist das Offenhalten des Geländes durch Menschen oder Maschinen Die Natur holt sich sonst das Gelände über Verkrautung und Verbuschung in wenigen Jahren zurück. Geplant ist die Entfernung von Naturverjüngung von Fichte wie auch Sträuchern.

 

Wer kann sollte bitte mitbringen Baumschere, Rosenschere, festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung. Die Leitung des Einsatzes haben Revierförster Jens Jager und Naturschutzwart Hans-Joachim Blech. Der Einsatz dauert von 10 bis 14 Uhr, zur Mittagspause ist ein Vesper geplant.

 

Treffpunkt ist jeweils um 9.45 Uhr am Parkplatz am Friedhof in Villingen und am BSV-Parkplatz Hilben in Schwenningen. Anmeldungen sind bis Freitag, 10. November bei Bezirksnaturschutzwart Hans Schlude, Telefon 07721/59446 oder per Mail an hschlude@web.de möglich. Rückfragen bitte bei Hans-Joachim Blech, Telefon 0160/90911875. Vereinsmitglieder und Gäste sind herzlich willkommen.

Donaueschinger Schätze

Der Schwarzwaldverein  Schwenningen unternimmt am Mittwoch, dem  18. Oktober,  in Kooperation mit der Senioren-VHS einen Besuch in Donaueschingen. Unter dem Motto "Donaueschinger Schätze" wird dort eine   fachkundige  Führung geboten.

Die neu gestaltete Donauquelle, die Stadtkirche St.Johann und bei Interesse auch die Fürstenbergischen

Sammlungen am  Karlsplatz (Eintritt) sind besonders sehenswert. Auch die Geschichte der Stadt wird lebendig aufgezeigt werden.

 

Anmeldung bis Dienstag 17. Oktober, 16 Uhr,  bei Heldmanns Apotheke im City-Rondell, Telefon 07720/1741.

Treffpunkt  ist am Mittwoch um 13.15 Uhr am Bahnhof Schwenningen. Gäste sind wilkommen.

Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Der Fahrpreis beträgt 5,50 Euro, für die Führung ist ein Unkostenbeitrag zu entrichten.

Felsenpfade am Lochenstein

Die Outdoor-Gruppe des Schwenninger Schwarzwaldvereins ist am Sonntag, dem 15. Oktober unterwegs auf aussichtsreichen Felsenpfaden am Hörnle, Lochenstein und Plettenberg, drei Höhepunkten der Schwäbischen Alb.

 

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am BSV-Parkplatz Hilben in VS-Schwenningen. Mittels Pkw-Fahrgemeinschaften erreicht man den Ausgangspunkt Tieringen (806 m). Von dort erfolgt zunächst ein stetiger Anstieg zum Bannwald Untereck und anschließend am Trauf entlang über den Hakenfels zum Hörnle (956 m). Schon dort genießen die Tourengeher die prächtige Aussicht auf das Albvorland. Durch Heidelandschaft führt der Weg hinüber zum Lochenpass und nach einem kurzen Anstieg zum exponierten Lochenstein (962 m). Im Anschluss wandert man hinüber zum beeindruckenden „Gespaltenen Fels“, der den nordwestlichen Abschluss des Naturschutzgebietes Schafberg-Lochenstein bildet. Doch nicht genug der Höhepunkte: Auf dem Hohenzollernweg geht es hinüber zum weithin sichtbaren Plettenberg (1001 m) mit seinem markanten Fernmeldeturm. Bekanntheit hat der Plettenberg natürlich vor allem aufgrund des Kalksteinabbaus erreicht, doch die Wanderer werden vor allem die Aussicht vom Gipfelkreuz und vom höchsten Punkt genießen. Auch der neue Aufzugs-Testturm zu Rottweil ist von hier gut zu sehen. An der Plettenberghütte wird es dann eine kleine gemütliche Einkehr geben, bevor sich die Tourengeher auf den weiterhin aussichtsreichen Weiterweg machen. Denn am südlichen Trauf des Plettenbergs werden wieder ganze Ausblicke frei. Ein teils steiler Abstieg führt dann hinunter nach Hausen am Tann und von dort weiter dem Schlichemtal flussaufwärts folgend zurück nach Tieringen. 

 

Die reine Wanderzeit der 19 Kilometer langen Strecke beträgt zirka fünfeinhalb Stunden. Es sind zirka 680 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu bewältigen. Profilreiche Wanderschuhe und Getränke sind obligatorisch, Wanderstöcke und kleines Rucksackvesper empfehlenswert. Anmeldungen sind bis Samstag, 11 Uhr nur im Internet unter www.schwarzwaldverein-schwenningen.de/outdoor möglich.

Schlachtplatteessen

Der Schwarzwaldverein Schwenningen unternimmt am Sonntag, dem 15. Oktober, eine Kurzwanderung von Kirchdorf nach Überauchen zum Schlachtplattenessen im Gasthaus „Hirschen“.  Nach Kirchdorf gelangen die Teilnehmer mit dem Ringzug, und von dort geht es weiter auf bequemem Weg nach Überauchen. Die Gehzeit für den Hin- und Rückweg beträgt zwei Stunden. Das Mittagessen ist für 11.30 Uhr geplant, die Rückfahrt erfolgt um 15.27 Uhr.

Treffpunkt ist am Sonntag um 9.45 Uhr am Bahnhof Schwenningen. Anmeldung bis Freitag, 13. Oktober, 16 Uhr bei Heldmanns Apotheke im City-Rondell, Telefon 07720/1741. Der Fahrpreis beträgt 5,50 Euro, drei Euro Zuschlag für Nichtmitglieder. Gäste sind willkommen.