Sonntag, 06.08.2017 Bergerlebnisse im Calfeisental

 

Diese Tour wurde aufgrund hohen Gewitterrisikos abgesagt!

 

Die Anfahrt erfolgt per Pkw-Fahrgemeinschaften über das Rheintal und über die erst im Juni eröffnete größte Bogenbrücke der Schweiz über die Taminaschlucht zur Staumauer des Gigerwaldsees.

 

Start der Tour ist das ehemalige Walserdorf Sankt Martin, dass seit dem Jahre 1653 nicht mehr bewohnt ist und in dem seitdem die Zeit still zu stehen scheint. Rundum bieten so imposante Berggipfel wie Piz Sardona, Piz Segnas, Ringelspitz und Pizol ein grandioses Panorama, das Calfeisental selbst bietet eine einmalige Flora mit großem Wildreichtum. Von Sankt Martin (1350 Meter) führt der Weg zunächst in Richtung Schwamm, ein Abstecher zu einer mit 1,84 Metern Stammdurchmesser dicksten Rottannen der Schweiz ist möglich, nach Wunsch der Teilnehmer. Über Schwamm geht es hinauf zu Untersäss (1732 m) und über die Malanseralp zu Altsäss (1932 m). Auf dem Höhenweg entlang der Plattenalp überquert man immer wieder Bäche wie den Plattenbach und gelangt so zu Untersäss. Von hier aus gehen die Tourengeher weiter zur Alpe Sardona und überqueren wenig später die Wasser der Tamina. Auf romantischen Pfaden über Stege, vorbei an wilden Wasserfällen geht es zurück nach Sankt Martin. 

 

Tourenverlauf: St. Martin am Gigerwaldsee (1.350 m) – Schwamm (1.478 m) – Untersäss – Malanseralp – Altsäss (1.924 m) –  Obersäss – Untersäss – Hintere Ebni – St. Martin

 

Wanderzeit: ca. 4,5 Std.

Höhenmeter: Auf und ab zirka 700 Hm

Ausrüstung: profilreiche Wanderschuhe, Wanderstöcke, Rucksackvesper und ausreichende Getränke

Guides: Carmen und Hubert Roth

 

Treffpunkt zur Abfahrt mit Pkw-Fahrgemeinschaften:

6.00 Uhr VS-Schwenningen BSV-Parkplatz Hilben

 

Online-Anmeldeschluss: Samstag, 11 Uhr

 

0,00 €