Sonntag, 16.09.18 Auf dem Bernauer Hochtalsteig

 

Hochschwarzwald

Vom Wanderparkplatz aus führt die Tour durch die Bernauer Wälder zum Hohfelsen. Von diesem Felsmassiv genießen die Wanderer bereits einen ersten herrlichen Ausblick auf das Bernauer Hochtal. Allmählich weiter ansteigend führt der Weg weiter über Bergweiden zu einer „Himmelsliege“ und zum Riggenbacher Eck. Am Kleinen Spießhorn (1.330 m) hat man die Schwarzwaldgipfel wie Herzogenhorn und den Belchen im Blick. Bei guter Sicht wird man zudem belohnt mit einem Blick zur Alpenkette mit Eiger, Mönch und Jungfrau. Wenig später erreicht man am Spießhorn (1.349 m) den höchsten Punkt des Bernauer Hochtals. An der Krunkelbachhütte vorbei steigt man nun hinauf zum Herzogenhorn (1.415 m) und genießt auf dessen Kuppe noch einmal die herrlichen Ausblicke auf die Schwarzwaldhöhen und die Alpen. In einer Runde wandert man wieder hinunter zur Krunkelbachhütte zur Einkehr. Auf traumhaften Pfaden durch wunderschöne Buchenwälder und über die Weiden des Tals geht es abwärts zum Scheibenfelsen und auf dem Panoramaweg zurück nach Bernau. Die Wanderzeit beträgt für die 19 Kilometer lange Strecke zirka sechs Stunden. Es sind ca. 1.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg zu bewältigen.

 

Bitte Getränk und Rucksackvesper mitnehmen, Wanderstöcke sind empfehlenswert, profilreiche Wanderschuhe obligatorisch. 

 

Tourverlauf:

Kaiserhaus – Kaisereck – Riggenbacher Eck – Kleines Spießhorn – Spießhorn – Herzogenhorn – Krunkelbachhütte – Scheibenfelsen – Panoramaweg – Kaiserhaus

 

Wanderzeit: ca. 6 Std. / 19 km

Höhenmeter: Auf und ab ca. 1.000 Hm

Guides: Dr. Birgit Möller und Helga Strebel

 

Treffpunkt zur Abfahrt per Pkw-Fahrgemeinschaften:

9.00 Uhr VS-Schwenningen BSV-Parkplatz Hilben

 

0,00 €