Auf der Kunstroute am Bodensee

Der Schwenninger Schwarzwaldverein fährt am Sonntag, dem 29. Mai auf die Halbinsel Höri nach Hemmenhofen zum Museumhaus DIX. Er wurde im Nationalsozialismus als Künstler geächtet. Deshalb erwarb die Familie, dank der Erbschaft seiner Frau, ein auch damals schon sehr privilegiertes Grundstück am Hang mit Blick auf den Bodensee nahe der Schweizer Grenze. Das repräsentative Haus bietet Einblicke in das Leben der Familie, von dem der Sohn Jan Dix erzählt. Präsentiert werden Bilder von Otto Dix und Goldschmiedearbeiten seines Sohnes.
Ein  wunderschöner Garten am Hang mit Sitzgelegenheiten und ein kleines Café mit Terrasse laden zum Verweilen ein. Nach einer kurzen Wanderung, vorbei an einer Streuobstwiese und durch einen kurzen Waldpfad gelangt man in das Örtchen Gaienhofen, vorbei am Mia und Hermann Hesse Haus, geht der Weg zum 1. Hermann Hesse Haus und dem dazugehörigen Museum. Gehzeit: 1,5 Stunden. 
Möglich ist es, statt Museum, die schöne Bodenseelandschaft zu besuchen. An beiden Seeufern gibt es Sitzgelegenheiten und Kioske mit Getränke- und Speiseangeboten. Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Nichtwanderer können von Hemmenhofen nach  Gaienhofen mit dem Bus fahren. 
Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Abfahrtszeit: Bad Dürrheim Adlerplatz 9.00 Uhr und ab 9.10 Uhr VS-Schwenningen Bahnhof alle anderen neuen Haltestellen. Kosten: Busfahrt ohne 5erTicket 21,50 Euro
Museumseintritte gesamt: 9 Euro, Nichtmitglieder zzgl. 3 Euro, Anmeldungen nimmt  bis Freitag, 27. Mai, 12 Uhr Heldmanns Apotheke, Telefon: 07720-1741, an.

Im Herzen des Schwabenlandes

Der Schwarzwaldverein Schwenningen fährt am Pfingstmontag, dem 6. Juni in die historische Stadt Markgröningen, die bereits 779 erstmals urkundlich erwähnt wurde und auch bekannt ist durch eins der ältesten Volksfeste, dem „Schäferlauf“. Wegen seiner großartigen Fachwerkbauten fand Markgröningen Aufnahme in die Deutsche Fachwerkstraße. Malerische Gässchen, ein herrlicher Marktplatz und bedeutende Denkmäler bietet der mittelalterliche Stadtkern. Bei einem spannenden Rundgang erleben die Teilnehmer beeindruckende Bauten, wie die mächtige frühgotische Bartholomäuskirche, das spätmittelalterliche Rathaus (1440), das Wichslerhaus (1344), der Landesfruchtkasten (1491) und der um 1555 gebaute Torturm und weitere, außerdem viele liebevoll sanierte historische Gebäude. Nach der Führung erholt man sich bei einer Kaffeepause und bei einem Spaziergang durch den Weinberg. Eine Schlusseinkehr ist in der Markgröninger Altstadt vorgesehen.  Nichtmitglieder sind willkommen. Abfahrtszeit 9.00 Uhr Bad Dürrheim Adlerplatz, ab 9.10 Uhr Schwenningen Bahnhof und an allen anderen Haltestellen. Die Kosten für die Busfahrt betragen ohne 5er-Ticket 22,50 Euro, die Stadtführung zwei Euro, Nichtmitglieder bezahlen drei Euro mehr. Anmeldungen nimmt bis Mittwoch, 12 Uhr, Heldmanns Apotheke im City-Rondell unter der Telefonnummer 07720/1741 entgegen.